Einer von uns


Saskia Junggeburth

Saskia Junggeburth hat ihre Arbeit für Kulturmix im September 2018 aufgenommen. Ihr Aufgabengebiet ist die Koordination und Durchführung aller Kulturmix-Veranstaltungen ab 2019.


Aus bisherigen Tätigkeiten (u. A. Programmleitung des Logensaal in den Hamburger Kammerspielen) kann sie umfangreiche Erfahrungen aus dem Bereich Programmplanung/Booking, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media sowie Abrechnung/Buchhaltung in die Arbeit bei Kulturmix einbringen und ist daher besonders qualifiziert, die genannten Aufgaben für Kulturmix auszuführen.


Saskia ist zudem freiberufliche Schauspielerin und Regisseurin, betreibt eine eigene Praxis als Jin Shin Jyutsu Therapeutin, ist Jin Shin Jyutsu Dozentin an der lact Schauspielschule Hamburg und Mitarbeiterin am Jin Shin Jyutsu Zentrum als Therapeutin und Dozentin.


Wenn Sie mehr über die interessante Arbeit von Saskia Junggeburth erfahren möchten, besuchen Sie doch mal ihre Website.



René Plettner

In einem Barmbeker Unternehmen absolvierte unser Techniker René die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik, nachdem er zuvor mit Jugendlichen im Bereich Musik- und Videoangeboten, z.B. Konzerte, Bandaufnahmen und Videofilmprojekten, arbeitete.


Für Kulturmix ist René mit seinem Talent, seiner Umsicht und seiner immer absolut ruhigen Vorgehensweise ein Glücksfall - was wäre eine Veranstaltung ohne professionelle Technik. Seit 2006 stellt er sein Können als Veranstaltungstechniker bei Kulturmix unter Beweis und erfährt von den Künstlern ausnahmslos großes Lob für seine Arbeit und seinen unermüdlichen Einsatz.


René ergänzt das Kulturmix-Team hervorragend. Seine Fachkenntnisse und seine "soziale Ader" machen ihn für unser Team  unentbehrlich. Mit ihm sehen wir weiteren Veranstaltungen mit hohem technischen Know-how sehr gelassen entgegen.

 

Kontakt:

r.pleDASSMUSSWEGttner@gDASSMUSSWEGmx.de



Dennis Lautenschlager

Dennis Lautenschlager unterstützt uns, soweit es sein Schichtdienst zulässt, bei der Durchführung der Veranstaltungen mit dem Auf- und Abbau im Zuschauerraum und beim Ausschank der Getränke in den Veranstaltungspausen.

 

Zudem engagiert Dennis sich seit vielen Jahren bei der freiwilligen Feuerwehr Hamburg Langenhorn.

Als wäre dies noch nicht genug, hat er seit 2011 noch ein weiteres interessantes, faszinierendes, doch auch sehr arbeitsintensives Hobby, mit dem er einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leistet. Dennis ist Hobbyimker. Seine Imkerei und ein Teil seiner Bienenvölker befinden sich in der Fritz-Schumacher-Siedlung im Stadtteil Hamburg Langenhorn, weitere Bienenvölker hat er auf einem Bauernhof, umgeben von Rapsfeldern, in Schleswig Holstein aufgestellt. Dort sammeln seine Bienen den sehr begehrten, reinen Rapshonig.

Die Bienen sind "Wildtiere", doch für ihr Überleben sind sie auf die Betreuung des Imkers angewiesen. Er ist zuständig für die Haltung, Pflege und Zucht von Honigbienen und die Produktion sowie den Verkauf  von naturreinem Bienenhonig.

Dennis ist Mitglied im deutschen Imkerbund und nimmt regelmäßig an Weiterbildungen teil, um die genannten Tätigkeiten immer auf dem Neuesten Wissensstand durchfüh­ren zu können. Seit einiger Zeit züchtet Dennis gemeinsam mit einem befreundeten Imkerkollegen auch Bienenköniginnen.

Zweimal  im Jahr wird Honig geerntet, der Frühjahrsblüten – und Rapshonig und später der Sommerblütenhonig, den die Bienenvölker während der Blütentracht gesammelt haben. Die erste Ernte findet im Mai/Juni statt, die zweite Ernte im Juni/Juli, wenn die Blütezeit der vielfältigen Pflanzen in den Gärten und Wiesen vorbei ist. Von der Ernte bis zur Abfüllung bleibt der Honig aus seiner Imkerei naturbelassen.

Für die Natur liegt die Bedeutung der Imkerei in der wichtigen Bestäubungsleistung der Bienen. Ca. 80% der weltweiten Nahrungsmittel sind direkt oder indirekt von der Bestäubung der Pflanzen durch die Bienen abhängig.

Wussten Sie, dass in Deutschland mit einer Pro-Kopf-Menge von ca. 1,4 Kg recht viel Honig konsumiert wird, leider jedoch nur 20% davon in Deutschland erzeugt wird? Der größte Teil wird demnach importiert. Doch indem Sie heimischen Honig kaufen und genießen, unterstützen Sie den Imker in Ihrer Region. Sie helfen ihm dabei, auch künftig genügend Bienen für die Bestäubung in der Landwirtschaft und die Fruchtbarkeit der Böden betreuen zu können. Das könnte Ihr Beitrag zum Naturschutz sein.

 

Besuchen Sie doch mal seine Website!


Veranstalter:

Kulturmix in Langenhorn e.V.

Tangstedter Landstr. 179

22417 Hamburg

 

Programmleitung:

Saskia Junggeburth

Bürozeit: Dienstags, 10 Uhr bis 15 Uhr

Tel: 040 - 348 69 279

E-Mail: s.junDASSMUSSWEGggeburDASSMUSSWEGth@kultuDASSMUSSWEGrmix-in-langeDASSMUSSWEGnhorn.de

 

Vereinsangelegenheiten/Finanzen:

Ulrike Lautenschlager

Tel: 040 - 530 48 371 (AB)

E-Mail: iDASSMUSSWEGnfo@kulDASSMUSSWEGturmix-in-lanDASSMUSSWEGgenhorn.dDASSMUSSWEGe

Veranstaltungsort:

LaLi Kulturhaus

Tangstedter Landstr. 182a

22415 Hamburg



Newsletter

Mit dem Kulturmix-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir informieren Sie über unser Programm und bevorstehende Veranstaltungen.


Impressum  ▫  AGB  ▫  Kontakt  ▫  Datenschutz  ▫  Cookie-Richtlinie

Kulturmix in Langenhorn e.V. wird gefördert durch die  Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Hamburg-Nord.

© 2018 Kulturmix in Langenhorn e.V.

Die kühne Bühne in Langenhorn!