Frank Grischek

"Der kann das!"

Freitag, 03.03.2017

Wer ihn bisher nur als beleidigten Begleitmusiker ohne Wortbeiträge in den „Jahresrückblicken“ von Henning Venske und Jochen Busse erlebt hat, wurde überrascht, denn Frank Grischek kann auch sprechen. Mit stoischer Miene, trockenem Humor, teils sarkastischem Wortwitz und facettenreichem, höchst virtuosem Spiel auf seiner „Borsini Superstar“ beeindruckte er das Publikum an diesem Abend im LaLi.

 

Der „hinreißend beleidigte Akkordeonkünstler“ (Dieter Hildebrandt), setzte sein Instrument mal sanft und verträumt ein, dann jedoch auch einem „Donnerwetter“ gleich, laut und tönend. Ein Akkordeon kann wirklich ein ganzes Orchester ersetzen und Frank Grischek beherrscht das Spiel auf seinem Instrument exzellent. Mit seiner wunderbaren Musik nahm er sein Publikum u. a. mit ins melancholische Südamerika, zu den fröhlichen Schotten und nach Paris ins Land der Liebe. Die mu-sikalische Palette reichte vom Tango über französische Musettewalzer , Irish Folk bis zur Klassik.


In den Spielpausen bewies der Künstler, dass er auch mit Worten und Mimik vortrefflich umgehen kann. Dabei wies er hartnäckig immer wieder auf das „schwere Los“ der Akkordeonspieler, insbesondere der Straßenmusiker hin und vor allem auf das ungute Image des Instrumentes. Er vermutet z.B. dass etwa 50% seines Publikums unfreiwillig seine Konzerte besucht - also eher zum Gefallen der jeweiligen "besseren Hälfte". Wenn dies an diesem Abend auch vorausgesetzt werden konnte, so war die zweite Fraktion (die Unfreiwilligen) dann bestimmt froh, dass sie mitgekommen waren, sonst  hätten sie wirklich etwas verpasst. Frank Grischek stellte unter Beweis, dass sein Können sich absolut nicht auf das eines Begleitmusikers beschränkt. Er ist ein begnadeter Akkordeonist und geistreicher Unterhalter – „der kann das“!! Er bescherte seinem Publikum einen unvergesslich schönen Abend bei Kulturmix im LaLi.




Suzie & The Seniors

"Twist & Shout"

Freitag, 27.01.2017

Unter dem Motto „Twist & Shout“ waren „Suzie & The Seniors“ in Langenhorn nun auch bei KulturMIX im LaLi zu Gast. Die Beatband aus Hamburg bot dem begeisterten Publikum im ausverkauften LaLi eine energiegeladene Show und nahm es mit auf eine musikalische Reise in die Zeit der 60er.


Im Herbst 2004 hatten die sechs Musiker dieser Band die Idee, ihrem Publikum den Beat zurückzubringen, nach dem Motto: „Musik wie im Starclub“. Es war das Geburtsjahr von Suzie & the Seniors, die seitdem mit den großen Hits der 60er jede Location in einen Beat-Keller verwandeln. Die Songs der Beatles, der Searchers, Monkees, Hollies, Kinks, und der Rolling Stones gehörten ab sofort zu dem Repertoire von Suzie & Co. mit „Sunny Afternoon“, „A hard Days night“, „Hippy, hippy shake“ oder „A ticket to ride“ folgten bis heute umjubelte Auftritte in und um Hamburg.


Die Band ist sozusagen ein „Familienunternehmen“, denn Knut (Rhythmus Gitarre) und Ralf Hartmann (Solo-Gitarre) sind Brüder, Suzie (Patricia) Butt, die quirlige Sängerin, ist Knut’s Tochter. Sie führte auch ganz unbefangen mit Anekdoten und Familiengeschichten durch das Programm. Mit von der Partie sind noch Olaf Kuchenbecker (Freetless-Bass) und Christian Klieviet (Schlagzeug), gemeinsam bringen sie eine temperamentvolle Show auf die Bühnen Norddeutschlands.


(Fast) Jeder kennt die Oldies der 60er, summt sie manchmal vor sich hin – hört man sie im Radio, kann man meistens gar nicht anders, als mitsingen. Diejenigen, die das Vergnügen haben, eine Bühnenshow live mitzuerleben, hält es meistens nicht auf ihren Plätzen.


An diesem Abend im LaLi war die Stimmung von Anfang an prima. Es wurde mitgesungen, geklatscht und vereinzelt auch getanzt. Doch am Ende des Konzerts saß Niemand mehr auf seinem Platz - da wurde endlich „getwistet“ und es gab Standing Ovations für „Suzie und ihre Seniors!




"Frieda & Frosch"

Tandera Theater mit Figuren

Sonntag, 29.01.2017

Frieda ist eine Kröte, ihre Lieblingsjahreszeit ist der Winter. Wenn es nach ihr ginge, könnte der Winterschlaf das ganze Jahr dauern.


Fredy, der Frosch, möchte alle Jahreszeiten erkunden, denn das findet er total spannend. Für ihn aufregende Ereignisse möchte er jedoch mit seiner Freundin Frieda zusammen erleben, denn er meint, um Spaß an Abenteuern zu haben, braucht man einen Freund.


Frieda läßt sich auch überreden und gemeinsam machen die beiden  eine Entdeckungsreise durch die Jahreszeiten und erfahren, dass man trotz guter Freundschaft nicht immer alles gemeinsam machen muss, weil es manchmal auch schön ist, mal alleine zu sein...


Die Puppenspielerin Gabriele Parnow-Kloth erzählte diese zauberhafte, klar gegliederte Geschichte mit liebevoll gestalteten Tierpuppen auf einer wunderhübsch errichteten Puppenbühne. Die kleinen Zuschauer hatte sie ganz in den Bann gezogen, mit großer Freude und viel Spaß am Geschehen erlebten sie dieses Puppenspiel.




Veranstalter:

Kulturmix in Langenhorn e.V.

Büro der Fritz-Schumacher-Siedlung

Tangstedter Landstr. 221a

22417 Hamburg

 

Tel.: 040 - 530 48 371

Veranstaltungsort:

LaLi Kulturhaus

Tangstedter Landstr. 182a

22415 Hamburg

 

Vermietung

Tel: 040 - 530 35 729



Kulturmix weiterempfehlen?

Nutzen Sie die folgenden Buttons, um unsere Website Ihren Freunden und Bekannten zu zeigen:

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben:


Mit WhatsApp teilen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.